Portfolio


Gigamon bietet für verschiedene Netzwerkgrößen und Analyseanforderungen passende Lösungen an:

GigaVUE-212: Hochleistung in kleinster Bauart


gigavue_212


Die Gigamon GigaVUE-212 Traffic Visibility Lösung (19 Zoll, eine Höheneinheit) verfügt im Maximalausbau über zwei 10 GBps und acht 1 GBps Netzwerk oder Tool Ports (Ein- / Ausgehend frei definierbar). Optional ist zudem ein 4 Port 1 GBps Modul erhältlich. Das Gerät verfügt weiterhin über zwei Lüfter, ein Netzteil (zweites, redundantes Netzteil optional erhältlich) und neben einem CLI über eine grafische, webbasierte Benutzeroberfläche namens Citrus. Es können bis zu 4.000 Map Filter Regeln erstellt werden.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur Gigamon GigaVUE-212)

GigaVUE-420: Der industrielle Standard für Traffic Visibility
 

gigavue_420


Die Gigamon GigaVUE-420 Traffic Visibility Lösung (19 Zoll, eine Höheneinheit) verfügt im Maximalausbau über vier 10 GBps und zwanzig 1 GBps Netzwerk oder Tool Ports. Die Lösung unterstützt bis zu vier GigaPORTs, GigaTAPs oder Bypass Switch Module sowie vier 10 GBps GigaLINKs. Jedes Bypass Switch Modul unterstützt einen Inline Link oder Tool Port, jedes GigaPORT Modul vier Netzwerk- oder Toolports und jedes GigaTAP Modul zwei Inline Links. Zudem lassen sich bis zu vier 10 GBps Ports oder zwei 10 GBps TAPs auf der Rückseite des Gerätes integrieren. Das Gerät verfügt über zwei Lüfter und Netzteile (redundant, hot swappable) und neben einem CLI über eine grafische, webbasierte Benutzeroberfläche namens Citrus. Es können bis zu 4.000 Map Filter Regeln erstellt werden.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur Gigamon GigaVUE-420)

GigaVUE-2404: Die modulare Hochleistungs-Lösung für Telekommunikationsanbieter und große, verteilte Unternehmensnetzwerke
 

gigavue_2404


Die Gigamon GigaVUE-2404 Traffic Visibility Lösung (19 Zoll, 2 Höheneinheiten) verfügt im Maximalausbau über vierundzwanzig 10 GBps und vier 1 GBps Ports. In der Basisausstattung (mit einem Blade) verfügt die Lösung über bis zu acht 10 SFP+ GBps und bis zu vier 10/100/1000 SFP Ports. Es können entweder zwei zusätzliche Blades mit jeweils bis zu acht 10 GBps Ports und/oder (natürlich auch gemischt) zwei GigaSMART Blades mit bis zu sechs 10 GBps Ports implementiert werden (mit der GigaSMART Technologie lassen sich zudem Datenpakete z.B. aufgrund von Datenschutz oder Compliance-Vorgaben im laufenden Betrieb anonymisieren oder mit Zeitstempeln versehen). Das Gerät verfügt über zwei Lüfter und Netzteile (redundant, hot swappable) und neben einem CLI über eine grafische, webbasierte Benutzeroberfläche namens Citrus. Es können bis zu 2.000 Map Filter Regeln erstellt werden.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur Gigamon GigaVUE-2404)

GigaVUE-HB1: Der 1GB/10GB Einstieg in die Gigamon H-Serie mit GigaSMART Optionen

Die Gigamon GigaVUE-HB1 ist die kleinste Lösung der Gigamon H-Serie und verfügt über das H-VUE Managementsystem. Das eine Höheneinheit umfassende 19 Zoll Gerät verfügt über vier 10GB und bis zu sechzehn 1GB Ports. Zudem hat das Gerät einen zusätzlichen GigaSMART Controller integriert, mit dessen Hilfe die meisten GigaSMART Funktionalitäten optional hinzugeschaltet werden können. Die GigaVUE-HB1 ist die ideale Einstiegslösung für kleinere Netzwerke oder zum Einbinden von Aussenstellen in einen Traffic Visibility Fabric Geräteverbund.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur Gigamon GigaVUE-HB1)

GigaVUE-HC2: Modularität, Skalierbarkeit und Tapping-Funktionalitäten von 1GB bis 40GB

 

Gigamon GigaVUE-HC2 Frontansicht

 

Die Gigamon GigaVUE-HC2 ist die erste Lösung aus der neuen HC-Serie. Die nur 2 Höheneinheiten umfassende Lösung verfügt über 4 Moduleinschübe auf der Frontseite, die mit Port-Erweiterungsmodulen (1GB / 10GB und 40GB) sowie TAP Modulen bestückt werden können. Auf der Rückseite des Gerätes steht zudem ein Erweiterungsschaft für ein GigaSMART Modul zur Verfügung, dass die Lösung um GigaSMART Funktionalitäten erweitert.

(Hier finden Sie die Detalbeschreibung zur Gigamon GigaVUE-HC2)

GigaVUE-HD4: Höchste Flexibilität und Portdichte von 1 GB bis 100 GB
 

Gigamon_HD4


Die GigaVUE-HD4 ist die "kleinste" Traffic Visibility Lösung aus der Gigamon HD Produktreihe für große Unternehmensnetzwerke / Carrier. Die 5 Höheneinheiten umfassende Lösung kann mit bis zu 4 19 Zoll Blades verschiedenster Varianten ausgerüstet werden:
- Blade mit 12x 10GB und 4x 1GB
- Blade mit 44x 1GB und 4x 10GB
- Blade mit 32x 10GB oder 24x 10GB und 2x 40GB
- Blade mit 8x 40GB
- Blade mit 1x 100GB
- TimeStamping Blade mit 12x 10GB (Nanosec TimeStamping)
- GigaSMART Blade für optionale, zusätzliche Paketmodifikationsmöglichkeiten wie Slicing, Masking, Port-Stamping, Layer 7 "Load Balancing", Tunneling etc..
Diese Blades können in beliebiger Anzahl kombiniert werden. Für die Backplane stehen zudem 2 verschiedene Line-Karten zur Verfügung, die einen Non-Blocking Durchsatz der Lösung von 512GB bis zu 1.25TB ermöglichen.  Natürlich verfügt die Lösung zudem über redundante Netzteile und Lüfter sowie ein umfassendes Management (CLI und webbasierte GUI). Weiterhin lassen sich bis zu 8 Geräte der H-Serie zu einem intelligenten Cluster zusammenfassen.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur GigaVUE-HD4 und GigaVUE-HD8)

GigaVUE-HD8: Hochleistungs-Datenstromaggregation bis zu 2.5 TB
 

hd8_reflection1


Die Gigamon GigaVUE-HD8 ist aktuell die leistungsfähigste Traffic Visibility Lösung von Gigamon mit der höchst möglichen Portdichte und dem größtmöglichen Durchsatz. Die 14 Höheneinheiten umfassende HD Lösung kann mit bis zu acht 19 Zoll Blades verschiedenster Varianten ausgerüstet werden:
- Blade mit 12x 10GB und 4x 1GB
- Blade mit 44x 1GB und 4x 10GB
- Blade mit 32x 10GB oder 24x 10GB und 2x 40GB
- Blade mit 8x 40GB
- Blade mit 1x 100GB
- TimeStamping Blade mit 12x 10GB (Nanosec TimeStamping)
- GigaSMART Blade für optionale, zusätzliche Paketmodifikationsmöglichkeiten wie Slicing, Masking, Port-Stamping, Layer 7 "Load Balancing", Tunneling etc..
Diese Blades können in beliebiger Anzahl kombiniert werden. Für die Backplane stehen zudem 2 verschiedene Line-Karten zur Verfügung, die einen Non-Blocking Durchsatz der Lösung von 1TB bis zu 2.5TB ermöglichen.  Natürlich verfügt die Lösung zudem über redundante Netzteile und Lüfter sowie ein umfassendes Management (CLI und webbasierte GUI). Weiterhin lassen sich bis zu 8 Geräte der H-Serie zu einem intelligenten Cluster zusammenfassen.

(Hier finden Sie die Detailbeschreibung zur GigaVUE-HD4 und GigaVUE-HD8)

G-TAP A-Serie / optische TAPs
 

g_tap_atx


Die Gigamon G-TAP A-Serie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ausfallsicher eine TAP-Lösung zur Datenweiterleitung im Netzwerk zu integrieren. Dadurch werden Netzwerk-Verzögerungen durch Neuverhandlungen aufgrund von Stromausfällen vermieden. Die Lösung verfügt deshalb auch über drei voneinander unabhängige Stromversorgungsarten: PoE (Power over Ethernet), AC/DC und eine Batterie mit fünfjähriger Lebensdauer. Es lassen sich bis zu drei G-TAPs in ein optional erhältliches Rack-Chassis integrieren. Die Lösung wird über eine eigene Management-Konsole verwaltet, um SNMP Traps über den Strom- und Leitungsstatus versenden zu können. Weiterhin bietet Gigamon auch verschiedenste optische TAPs an, von denen bis zu 4 TAPs in einem 1/2 Höheneinheit umfassenden Rack platzsparend untergenracht werden können.

(Hier geht es zur Detailbeschreibung der Gigamon G-TAP Serie (optische TAPs))

(Hier geht es zur Detailbeschreibung der Gigamon G-TAP A Serie (Kupfer TAPs))

GigaVUE-TA1
 

gigavue_ta1

Der GigaVUE-TA1 ist ein Traffic Aggregator mit der Aufgabe, nicht ausgelastete 1 GB oder 10 GB Verbindungen vorab zu aggregieren und in voller 1GB, 10GB oder 40GB Leistungsstärke an eine größere Gigamon Lösung zur Bearbeitung weiterzuleiten. Bei Netzwerkupgrades von 1 GB auf 10 GB verfügen die neuen 10 GB Leitungen in der Regel Anfangs nur über eine Auslastung von 10%. Entsprechend lassen sich mit der GigaVUE-TA1 bspw. die Datenströme von 100x 10 GB Überwachungsknotenpunkten auf z.B. 20x aggregierte 10 GB Verbindungen (oder 3x 40GB) komprimieren und an eine z.B. GigaVUE-HD4 weiterleiten (die dann ebensfalls nicht 100x, sondern nur 20x 10GB Interfaces zum Empfang der Datenströme benötigt. Ziel ist hier eine Reduktion der erforderlichen 10 GB Interfaces. Die GigaVUE-TA1 verfügt im Standardausbau über 24x 10GB Interfaces und kann mittels Software-Upgrade auf 48x 10GB und 4x 40GB Interfaces erweitert werden. Werden die 4x 40GB Interfaces nicht benötigt, so können über ein optional erhältliches Patch Panel nochmals 16x 10GB Ports hinzugefügt werden. Die Lösung verfügt in der Basisaustattung über 2 Lüfter und ein Netzteil (redundantes zweites Netzteil optional erhältlich)

(Hier geht es zur Detailbeschreibung der Gigamon GigaVUE-TA1)

 

Mit Hersteller verknüpfen: 

Accordion Auswahl: