ForeScout Technologies erweitert seine Präsenz in Europa

ForeScout stockt sein Schlüsselpersonal im EMEA-Raum auf und erweitert sein gestaffeltes System an Partnervorteilen, um der gesteigerten Nachfrage nach seiner Netzwerksicherheitsplattform für kontinuierliches Monitoring und Problembehebung gerecht zu werden

CAMPBELL, Kalif., 9. September 2014 ForeScout Technologies, Inc., der führende Anbieter von Lösungen für intelligente Zugangskontrolle und Security Management für Global-2000-Unternehmen und staatliche Einrichtungen, hat seine Präsenz in Europa jetzt durch die Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter in Schlüsselpositionen erheblich verstärkt. Dies soll unter anderem die Kundenentwicklung und den Kundensupport in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) weiter verbessern. Neben der Personalaufstockung bietet das Unternehmen zusätzliche gestaffelte Services und Benefits, um autorisierten Händlern mit Gold- und Silber-Status Anreize zur Intensivierung ihrer Vertriebsaktivitäten zu geben. Die Expansion ist eine direkte Reaktion auf die gesteigerte Nachfrage von Kunden in der gesamten Region, die ihre Netzwerksicherheit erhöhen, BYOD unterstützen und ihre Fähigkeiten für kontinuierliches Monitoring und Problembehebung verbessern möchten.

„Wir beobachten in der DACH- und EMEA-Region eine enorm steigende Nachfrage nach einer leicht implementierbaren, flexiblen und erweiterbaren Plattform für Netzwerksicherheit, die den IT-Abteilungen den benötigten dynamischen Zugriff und Überblick über die Konformität von Endgeräten verschafft“, so Louise Bulman, Regional Vice President für den Bereich Vertrieb in der EMEA-Region, ForeScout. „Zahlreiche europäische Unternehmen setzen ForeScout CounterACT ein, um ihre Sicherheitsrisiken zu verringern, Compliance-Vorschriften einzuhalten und BYOD umzusetzen. Angesichts dieser erhöhten Nachfrage haben wir unser Personal aufgestockt, damit wir unseren Vertriebspartnern und deren Kunden auch weiterhin hochwertige Dienstleistungen bieten können.“

Die neuen Mitarbeiter verteilen sich auf die Bereiche Vertrieb, technische Dienstleistungen, Vertriebspartnerentwicklung und Marketing. Zu ihnen zählen:

  • Jon Martin, UK Channel Account Manager: Martin wird die Vertriebsbeziehungen im UK intensivieren.
  • Gael Barrez, regionaler Vertriebsmanager, Frankreich: Barrez wird die Maßnahmen zum Ausbau des Vertriebs- und Partnernetzwerks in Frankreich vorantreiben.
  • Markus Auer, regionaler Vertriebsdirektor, DACH: Auer wird die Entwicklung und Umsetzung neuer Vertriebsstrategien im Unternehmensumfeld vorantreiben.
  • Marion Feitsma, Channel Account Manager, DACH: Feitsma zeichnet für das gesamte Channel-Programm und den Channel-Vertrieb in der DACH-Region verantwortlich.
  •  Jürgen Bemmerl, Global Account Manager, DACH: Bemmerl ist verantwortlich für das Management der Key Accounts und leitet die strategische Entwicklung globaler Accounts in der DACH-Region.
  • Falk Schwendike, Systemingenieur, DACH: Schwendike ist verantwortlich für die Implementierung und Handhabung aller technischen Kundenanforderungen, vom Support und der Produktdemonstration bis hin zur Unterstützung für Testumgebungen in der DACH-Region.
  • Richard Adams, Global Account Manager, UK: Adams ist verantwortlich für das Management der Key Accounts und die strategische Entwicklung globaler Accounts in der Region UK.
  • Rachel Place, regionale Vertriebsleiterin, UK: Place wird die Entwicklung und Umsetzung neuer Vertriebsstrategien im Unternehmensumfeld leiten.
  • Jolanta Popiel, Account Manager: Popiel wird auf das europaweite Erneuerungsgeschäft fokussieren.
  • Bruce Fowlie, Systemingenieur Global Accounts, UK: Fowlie ist verantwortlich für die Implementierung und Handhabung aller technischen Anforderungen globaler Accounts in der Region UK, vom Support und der Produktdemonstration bis hin zur Unterstützung für Testumgebungen.
  • Andrew Noonan, Systemingenieur, UK: Noonan ist verantwortlich für die Implementierung und Handhabung aller technischen Kundenanforderungen in der Region UK, vom Support und der Produktdemonstration bis hin zur Unterstützung für Testumgebungen.
  • Tim Wallen, regionaler Vertriebsleiter, UK: Wallen wird die Entwicklung und Umsetzung neuer Vertriebsstrategien im Unternehmensumfeld leiten und sich dabei auf den Finanzsektor konzentrieren.
  • Jan Hof, Leiter Internationales Marketing: Hof verantwortet die Erweiterung der Marketingprogramme für die Unternehmenskunden und Vertriebspartner, die Kommunikation sowie die Schaffung von Allianzen in Großbritannien, Frankreich und der DACH-Region.

„Ich freue mich sehr, mit einem so erfahrenen Team arbeiten zu können“, so Bulman weiter. „Mit diesen hochkarätigen Mitarbeitern werden wir unsere langfristigen Geschäfts- und Branchenziele in der EMEA- und DACH-Region erreichen und unseren Partnern optimalen Service garantieren können.“ 

ForeScout CounterACT™ ist eine Plattform für intelligente Zugangskontrolle und Security Management, mit der IT-Abteilungen wirksam die Herausforderungen bewältigen können, die sich in den heutigen komplexen Unternehmensnetzen im Hinblick auf Sichtbarkeit und Transparenz, Zugriffskontrolle, Endpunkt-Compliance, mobile Sicherheit und Bedrohungsmanagement stellen. Die ControlFabric-Architektur von ForeScout versetzt CounterACT zudem in die Lage, mit anderen führenden Netzwerk-, Sicherheits- und  Managementsystemen zusammenzuarbeiten, um ein breites Spektrum an operativen Problemen und Cyberbedrohungen zu adressieren. Die Erweiterbarkeit der Plattform  eröffnet Systemintegratoren zahlreiche Möglichkeiten, professionelle Dienstleistungen anzubieten, um den Wert und die Anwendungsmöglichkeiten von Implementierungen zu vergrößern und ihre Kunden zu befähigen, ihre Sicherheitsressourcen und Infrastruktur-Investitionen zu optimieren.

Zudem hat ForeScout jüngst sein zweistufiges Vertriebspartnerprogramm erweitert, um die Dienstleistungen, Unterstützungsmaßnahmen und Vertriebsvorteile für seine zertifizierten Gold- und Silber-Resellerpartner in Europa weiter anzupassen. Das Programm, zu dem neuen Mitarbeiter maßgeblich beitragen werden, ermöglicht den Partnern, Unternehmenskunden und öffentliche Auftraggeber hinsichtlich Verkauf, technischen Vertriebsressourcen, Support und professionellen Diensten besser zu unterstützen. Ein neu gestartetes Partner-Portal beschleunigt die Kommunikation mit den Partnern und die Vertriebsunterstützung, die Lead-Verteilung und Registrierung von Geschäftsabschlüssen sowie die Anforderung von Marketingmitteln. Das zweistufige Programm, für das Umsatzziele und die Pflicht zur Mitarbeiterzertifizierung gelten, bietet ein breites, gestaffeltes Spektrum an Vorteilen, darunter: Margen, Zuweisung von Testgeräten, eigene regionale Vertriebs- und technische Unterstützung durch ForeScout, Lead-Generierung und Transaktionsabsicherung, Schulungen sowie Market Development Funds (MDF).

„Die Lösungen CounterACT und ControlFabric ermöglichen unseren Kunden durchgängige Sichtbarkeit während des Betriebs ihrer Systeme, in Echtzeit“, sagt Hannes Kuffner, Geschäftsführer und Vetriebsleiter von Protea Networks. „Gleichzeitig erlaubt die Interoperabilität mit bestehenden IT-Sicherheitsressourcen, dass bereits getätigte Investitionen in diesem Bereich optimal genutzt werden. Wir sind sehr zufrieden mit der langjährigen Partnerschaft, die wir mit ForeScout pflegen – das neue, verbesserte Channel-Programm wird unsere Beziehungen stärken und ausbauen.“

Mehr Informationen