Rittal - Mehr Sicherheit für sensible IT-Infrastrukturen

Rittal auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa 2014

Vom 7. bis 9. Oktober 2014 präsentiert Rittal auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa 2014 in Nürnberg Lösungen zum Aufbau und Betrieb hochverfügbarer Rechenzentren. Sicherheits- und IT-Experten können sich in Halle 12.0, Stand 345 über die neuesten Lösungen für mehr Ausfallsicherheit ihrer IT-Infrastruktur informieren. Ein Highlight ist der Rittal Truck mit dem voll funktionsfähigen RiMatrix S Rechenzentrum. Dieser legt während seiner Europatour einen Zwischenhalt in Nürnberg ein und erlaubt Besuchern einen Einblick in das standardisierte RiMatrix S Sicherheits- und Rechenzentrumskonzept.

Herborn, 22. September 2014 – Mittelständische Unternehmen in Deutschland betreiben ihre Rechenzentren mit einem hohen Ausfallrisiko. Dies ergab eine Untersuchung, die die Marktforscher von IDC im Auftrag von Rittal in fünf europäischen Ländern durchführten. So halten 24% der befragten IT-Experten ihr Redundanzkonzept als nicht ausreichend und planen daher, die Ausfallsicherheit im Rechenzentrum zu verbessern. Diese hohe Zahl ist umso erstaunlicher, da 93% aller Unternehmen das eigene Rechenzentrum als den Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg sehen.

Modernisierung im Rechenzentrum notwendig

Die Anforderungen nach Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit unterstützt Rittal mit RiMatrix S. Das voll funktionsfähige und standardisierte Rechenzentrum ermöglicht den schnellstmöglichen Aufbau einer leistungsfähigen und sicheren IT-Umgebung. So lassen sich beispielsweise Backup- und Notfallrechenzentren schnell realisieren, um geschäftskritische IT-Systeme rund um die Uhr hochverfügbar zu betreiben.

Mehr Sicherheit für die IT-Infrastruktur

Weiterhin zeigt Rittal auf der it-sa Lösungen für den IT-Grundschutz, für ausfallsichere Klimatisierung sowie ein lückenloses Monitoring der gesamten IT-Infrastruktur. Auf Nummer sicher gehen Kunden beispielsweise mit dem Micro Data Center Level B von Rittal: Das Safesystem für ein oder mehrere Serverracks ist der optimale Grundschutz gegen physische Bedrohungen wie Feuer, Wasser und Fremdzugriff sowie Staub und Rauchgase.

Auch für die laufende Überwachung der IT-Infrastruktur bietet Rittal innovative Lösungen. Auf dem Messestand ist beispielsweise die Software RiZone zu sehen, eine Plattform für umfassendes Data Center Infrastructure Management (DCIM) inklusive Kapazitätsmanagement. RiZone ermöglicht die lückenlose Dokumentation von Servern und bietet damit eine optimale Grundlage für die Überwachung und Planung der Ressourcen, wie z. B. Leistung, Klimatisierung und Höheneinheiten im Rechenzentrum.

Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept bis zur physischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur. Der führende Softwareanbieter Eplan ergänzt die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Kiesling Maschinentechnik durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 11 Produktionsstätten, 64 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt über 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro.

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Tags: 

  • Rittal
  • Rechenzentrum
  • IT-Infrastruktur
  • it-sa 2014
  • Ausfallsicherheit
  • RiMatrix